Home Nach oben Große und kleine Anbieter Tsavo West Tsavo Ost Lodges Wasini Mombasa Reisetips

Der Tsavo Nationalpark ist das größte Naturschutzgebiet Kenias. Er wird in zwei Teile getrennt Tsavo West und Tsavo East.

Die Trennlinie bilden der Highway und die Eisenbahnlinie nach Nairobi. Zusammen bedecken Sie gut 20000qkm. Beide Parks sind sehr unterschiedlich, bezogen auf Landschaft und Vegetation. Früher war der Park berühmt durch seine Unzahl von Tieren. Fast 40 000 Elefanten, 5000 Nashörner und Massen an versch. Antilopenarten lebten hier. Durch große Dürreperioden 1960, 1970 und 1973 verhungerten viele Tiere und wurden durch Wilderer aufgrund des Elfenbeins noch zusätzlich dezimiert. Nashörner waren fast ausgerottet und der Elefantenbestand war auf 5000 geschrumpft. Heute hat sich die Natur wieder etwas regeneriert. Nach Schätzungen leben jetzt wieder 9000 Elefanten im Park. Aber die Nashörner sind erst wieder auf ca. 50 Tiere angewachsen. Sie werden im abgeschirmten Rhino Santuary geschützt.

                                       

Tsavo West ist abwechslungsreicher als der Ostteil. Er besitzt mit den Mzima Springs und dem Tsavo River zwei permanente Wasservorkommen. Hier kann man sich auch in der Trockenzeit sicher sein, Tiere zu sehen. Während der Regenzeit ist es etwas schwieriger, da das Gras sehr hoch und die Büsche sehr grün sind!! Aber wir haben trotzdem so einiges gesehen!!

Erst einmal ein paar Landschaftsaufnahmen:

.

alles erst einmal ohne weiteren Kommentar!!

 

Die berühmten Roten Elefanten, sie sind eigentlich grau, pudern sich aber mit der roten Erde des Parks um Parasiten los zu werden!!

.

Rote Riesen

Aber auch viele  andere Tiere sind uns so über den Weg gelaufen...

Mir sehr ans Herz gewachsen die DIKDIK´s. Es sind Zwergantilopen, die gerade mal eine Schulterhöhe von 50 bis 70 cm erreichen. Sie sind sehr scheu und sehr schnell!! Daher besitzen wir auch nur Photos von gerade weg springenden *gg*

Affen, Massaigiraffen, Schakale aber seht Selbst.....

.

Dikdik